Melodifestivalen 2017 ist im vollen Gange, 50 % haben wir geschafft, jetzt geht es in die Endphase. In Växjö werden sich beim dritten Semi erneut zwei Teilnehmer für das Finale und zwei Teilnehmer für Andra Chansen qualifizieren. Leider hat SVT das Einbetten der Facebook-Videos untersagt, so dass wir diese nicht mehr verlinken können. Danke SVT!

Robin Bengtsson bei den Proben zu "I Can't Go On" (c) Stina Stjernkvist/SVT
Robin Bengtsson bei den Proben zu „I Can’t Go On“ (c) Stina Stjernkvist/SVT

Melodifestivalen 2017 – 7 Acts – 2 Finalplätze

Robin Bengtsson – I Can’t Go On
(Text & Musik: David Kreuger, Hamed ”K-One” Pirouzpanah, Robin Stjernberg)

Robin Bengtsson (c) Janne Danielsson/SVT
Robin Bengtsson (c) Janne Danielsson/SVT

https://www.youtube.com/watch?v=OtFnTGALW-0

Ansgar: Lebt von den Beats. Ein bisschen 80er-Retro-Feeling, aber das ist ja gerade wieder sehr modern. Eine super Nummer, die in die aktuellen Charts passt. FINALE.

Christian: Wird gehyped ohne Ende. Ist nicht meins. Wird wohl ins Finale, kann von mir aus aber raus.

Florian: Botox-Boy Robin versucht es diesmal mit einen Funk-Pop-Zwitter und dem fast schon obligatorischen F-Wort. So seelenlos wie sein letztjähriger Versuch. Direkt Till Finalen

Maik: Schöne Stimme, süßer Typ. Aber das war’s dann auch. Das Lied, bzw. der Ausschnitt besorgt es mir so gar nicht. Schade Robin. Aber vielleicht haut mich dein Refrain ja noch um. Andra Chansen

Merlin: Ich mag den Electro-Start von „I can’t go on“, die Strophen finde ich auch klasse. Der Refrain ist dann auch gut, aber leider kein richtiger Knaller. Aber das ist musikalisch toll arrangiert, Robin ist ein Hingucker und die Show wird auch gut aussehen. Das reicht locker fürs FINALE.

 

Krista Siegfrids – Snorra Min Jord
(Text & Musik: Gustaf Svenungsson, Magnus Wallin, Gabriel Alares)

Krista Siegfrids (c) Janne Danielsson/SVT
Krista Siegfrids (c) Janne Danielsson/SVT

 

https://www.youtube.com/watch?v=-MWW3-g8pF8

Ansgar: Wurde hier nicht Schlager versprochen? Ist auf jeden Fall besser als „Faller“ vom letzten Jahr. Pop mit leichter Dance-Note, aber mir fehlt hier irgendwas. RAUS.

Christian: Das soll der moderne Schlagerpop-Song sein, den Christer Björkman uns versprochen hat? HAHAHAHAHAHAHA. Raus.

Florian: Noch eine Wiederholungstäterin. „Marry Me“ hat genervt, „Faller“ hat keinen Eindruck hinterlassen, jetzt wird’s moderner. Ihr bester ESC-related Beitrag so far. RAUS

Maik: Da hab ich irgendwie mehr erwartet. Ich meine, eine hübsche blonde Frau singt auf Schwedisch. Hallo? Da muss doch mehr gehen. Raus

Merlin: Eine sympathische Interpretin, aber der Titel ist eine Enttäuschung. Moderner Electro-Pop, aber leider ohne das irgendwas hängenbleibt. Schade. RAUS.

 

Anton Hagman – Kiss You Goodbye
(Text & Musik: Christian Fast, Tim Schou, Henrik Nordenback)

Anton Hagman (c) Janne Danielsson/SVT
Anton Hagman (c) Janne Danielsson/SVT

 

https://www.youtube.com/watch?v=UVvwTLpWQzs

Ansgar: Die sympathische Version von Anton Ewald kommt mit harmlosen Gitarrenpop daher. Wegen der Teenies: ANDRA CHANSEN.

Christian: Ist wirklich süß, aber wie das Lied geht weiß ich nicht mehr. Andra Chansen.

Florian: Musikalisch und optisch surft er sehr eindeutig auf der Shawn Mendes Welle mit. In Deutschland würden die sogenannte „Experten“ sofort wieder mit Plagiats-Vorwürfen um sich werfen. Zum Glück sind die Schweden entspannter. Andra Chansen

Maik: Hallo Zahnpastalächeln… Nicht mein Lied, wobei ich fairerweise erstmal ein Glas Sekt trinken und Anton nackt, äh live sehen müsste. Andra Chansen

Merlin: Ein bißchen Shawn Mendes, ein bißchen mehr Electro-pop-Effekte. Sehr radiokompaitbel, nett anzuhören, nett anzusehen, aber so richtig „klick“ gemacht (wie letzte Woche bei Benjamin Ingrosso oder damals bei Oscar Zia oder Eric Saade) hat es bei mir noch nicht. In diesem „Boy“-lastigen Semi wird das für ihn leider nichts. RAUS.

 

Jasmine Kara – Gravity
(Text & Musik: Anderz Wrethov, Jasmine Kara)

Jasmine Kara (c) Janne Danielsson/SVT
Jasmine Kara (c) Janne Danielsson/SVT

 

https://www.youtube.com/watch?v=QUd5SIWwzCg

Ansgar: Braucht ein bisschen, bis man weiß, wo die Reise hingehen soll. Und dann geht’s ab. Plastik-Pop à la Katy Perry, here we go. Mein Favorit. Deswegen wahrscheinlich RAUS.

Christian: Mein Favorit in diesem Semi. Bisschen Katy Perry, bisschen Sia, bisschen Titanium. Gefällt mir und wird wahrscheinlich deswegen rausfliegen.

Florian: Gewinnt ebenfalls keinen Kreativitäts-Award. Lauwarme Dancepop-Sauce. RAUS

Maik: Ohhh, das klingt doch vielversprechend. Gefällt mir, macht Lust auf mehr. Das ist genau meins. Finale

Merlin: Ich mag ihre Stimme. Moderner Popsong- ich höre hier auch ein bißchen „Titanium“. Haut mich nicht um, aber gefällt mir gut. ANDRA CHANSEN

 

Owe Thörnqvist – Boogieman Blues
(Text & Musik: Owe Thörnqvist)

Owe Thörnqvist (c) Janne Danielsson/SVT
Owe Thörnqvist (c) Janne Danielsson/SVT

 

https://www.youtube.com/watch?v=DKDeBetxktY

Ansgar: Der Name ist Programm. Und zwar Kontrastprogramm. Könnte deswegen weiterkommen. Plus der Bonus als ältester Mello-Teilnehmer ever. ANDRA CHANSEN.

Christian: Interessiert mich nicht. Ist dabei, damit die Presse berichtet und Oma noch mal einschaltet. Den Platz hätte man auch Anna Book geben können, die sich anschließend durch die Klatschpresse heult. RAUS.

Florian: Auf Teufel komm raus will Herr B. immer eine möglichst große musikalische Bandbreite beim Mello servieren. Da wird weniger auf die tatsächliche Songqualität geachtet. Braucht kein Mensch. RAUS

Maik: Danke. next. Raus

Merlin: Ein 87-jähriger Interpret im Mello – das gibt natürlich Aufmerksamkeit. Aber das ist es dann auch. Das ist ein nettes Liedchen, aber natürlich chancenlos. RAUS

 

Bella & Filippa – Crucified
(Text & Musik: Peter Hägerås, Mats Frisell, Jakob Stadell, Filippa Frisell, Isabella Snihs)

Bella & Filippa (c) Janne Danielsson/SVT
Bella & Filippa (c) Janne Danielsson/SVT

 

https://www.youtube.com/watch?v=eu-WVGV7598

Ansgar: Zwei Hippie-Schwestern mit Folkpop. Leider nicht mit dem gleichnamigen Army-of-Lovers-Kracher vergleichbar. Aber dennoch stimmungsvoll. Zu fröhlich, deswegen RAUS.

Christian: Mmmh, klingt ein bisschen wie Amy MacDonald und Timoteij. Ist okay, aber auch kein Knaller. Jeder Timoteij Albumtrack ist besser. Raus.

Florian: Eingängiger Lagerfeuer-Pop, bisher die stärkste Hook im Feld. Andra Chansen.

Maik: Oh Gitarre, das liebe ich ja…nicht… Spricht mich gar nicht so recht an. Raus

Merlin: Schöner Pop meets Country-Song. Amy MacDonald meets Timoteij. Ich finde es ziemlich catchy und hoffe, dass die Mädels Ihre Erkältung in den Griff kriegen und das gut verkaufen. Das könnte funktionieren und dann geht es ins FINALE.

The Fooo Conspiracy – Gotta Thing
(Text & Musik: Robert „Mutt“ Lange, Tony Nilsson)

FO&O (c) Janne Danielsson/SVT
FO&O (c) Janne Danielsson/SVT

 

https://www.youtube.com/watch?v=zgY7EDwD7JI

Ansgar: Moderner Midtempo-Pop im Boygroup-Sing-Sang. Hier könnte man die Schlagzahl der Beats meiner Meinung nach verdoppeln. Ich mag Songs nicht, wo man ständig denkt „jetzt geht’s los“ und dann passiert nix. Wegen der Teenies: FINALE

Christian: Erinnert mich an irgendwas. Kurz vor dem Refrain denke ich „WOW, jetzt endlich“ und dann kommt nichts. Enttäuschung. Dafür das die drei so gehyped werden. Wird wohl ins Finale gehen, aber zu diesem Zeitpunkt bin ich wohl schon betrunken.

Florian: Die schwedische Antwort auf Lighthouse Gähn, nach der niemand gefragt hat. Inklusive leichten Atemlos-Anleihen bei der Chorusmelodie. Recht gefällig, aber zu unauffällig für den Sieg. Bisher bleibt Wuchtbrumme Nano mit seinem schwer erträglichen Drum’n’Bass-Gewitter wohl unvermeidbar. Direkt Till Finalen.

Maik: Die drei sind etwas zu jung für mich. Auch nicht unbedingt meins. Aber definitiv einer der besseren Acts dieses Semis. Und natürlich auch wieder ein Teenieanrufmagnet. Finale

Merlin: Optisch ein Hingucker und wie gemacht für das Teenie-App-Voting. Aber der Song ist wirklich ziemlich schwach. Gefällt mir vom Arrangement nicht und der Refrain ist völlig uninspiriert. Aber die Jungs haben schon jetzt viele Teenie-Fans und ich tippe hier ANDRA CHANSEN.

Melodifestivalen 2017: Welche zwei Acts gehen im 3. Semi ins Finale?

  • Robin Bengtsson (39%, 7 Votes)
  • FO&O (22%, 4 Votes)
  • Bella & Fillipa (17%, 3 Votes)
  • Krista Siegfrids (11%, 2 Votes)
  • Jasmine Kara (11%, 2 Votes)
  • Anton Hagman (0%, 0 Votes)
  • Owe Thörnqvist (0%, 0 Votes)

Total Voters: 10

Loading ... Loading ...

Melodifestivalen 2017: Welche zwei Acts gehen im 3. Semi in Andra Chansen?

  • Jasmine Kara (27%, 3 Votes)
  • Robin Bengtsson (18%, 2 Votes)
  • Krista Siegfrids (18%, 2 Votes)
  • FO&O (18%, 2 Votes)
  • Anton Hagman (9%, 1 Votes)
  • Bella & Fillipa (9%, 1 Votes)
  • Owe Thörnqvist (0%, 0 Votes)

Total Voters: 6

Loading ... Loading ...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.